12 von 12 im Mai 2022: Eine bunte Mischung Alltag

12von12 im Mai - Einkaufen

Endlich Sonne! Ist das nicht ein großartiges Wetter? Ich finde das wunderbar und genieße jeden Moment, den ich draußen verbringen kann. Heute nehme ich dich wieder mit durch meinen Tag, der heute schon um 5:30 begann. Einfach, weil ich schon wach war…

Darmreinigung

Es ist Zeit, nicht nur das Mindset zu entgiften, sondern auch mein Innenleben. Deshalb gibt es seit ein paar Tagen morgens und abends ein Kräuterpulver. Das darf ich nicht lange stehen lassen, sonst wird es unangenehm schlonzig. 🤮

12von12 im Mai - Darmreinigung

Mein Büro

So sah es heute Morgen in meinem Büro aus. Ich bin alles, nur kein „Leertischler“. Leider. Alles, was in Mappen oder Schubladen verschwindet, kann ich auch gleich wegwerfen. Ich muss die zu erledigenden Dinge sehen, sonst vergesse ich sie. Gut, dass es auf dem Fußboden noch viel freie Fläche gibt. 😉

12von12 im Mai - Mein Büro

Tägliche Stille

Seit einigen Wochen nehme ich mir dreimal am Tag 5-10 Minuten Zeit, um still zu werden und mich mit meiner Intuition zu verbinden. Egal, wo ich gerade bin. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, fahre ich rechts ran und wenn ich am Schreibtisch sitze, mache ich es dort. Homeoffice sei Dank, ist das kein Problem.

12von12 im Mai 2022 - Achtsamkeit

1:1 Mentoring

Heute bin ich mit Gabi in meinen Arbeitstag gestartet. 🥰 In meinem Business gehört Mentoring ganz selbstverständlich dazu – ich liebe es! Obwohl ich auch gerne Coach war, muss ich zugeben, dass mir Metoring irgendwie besser liegt. Es macht mir viel mehr Spaß, meine Kolleginnen auf dem Weg in eine solide Selbstständigkeit zu begleiten. Ich kann mein Wissen ja sowieso nicht für mich behalten und da passt es, dass ich es weitergeben kann und darf.

12von12 im Mai - ZOOM

Mein ganz persönlichere Luxus: 3 Schreibtische!

Ich freue mich jeden Tag über mein Büro. Endlich Platz! Ich habe tatsächlich drei Schreibtische – für mich ein Traum. So kann ich die Arbeiten voneinander trennen. Denn der Medienbranche bin ich auch noch ein bisschen treu.

12von12 im Mai - Nebenjob

Das ganze Leben in einem Tag

Von Zuhause zu arbeiten ist ein absoluter Traum für mich, nachdem ich mich schlappe 25 Jahre gesehnt habe. Um 11 Uhr habe ich eine kleine Kaffeepause in der Sonne gemacht, um in das Buch „Das ganze Leben in einem Tag“ von Andreas Salcher zu schnuppern. Es steht schon sooo lange in meinem Regal. 🙈 Auf der ersten Seite der Einleitung habe ich diesen wunderbaren Satz gefunden:

„Es ist nie zu spät,  das zu werden, was man hätte sein können.“
(George Eliot, englische Schriftstellerin)

12von12 im Mai - Kaffeepause

Mittagessen

Sind Pommes gesünder, wenn man sie an der frischen Luft isst? 😜 Vermutlich nicht. Ich hatte heute keine Lust zum Kochen und bin zur Imbissbude gelaufen. Die Pommes waren zwar frisch (und ein bisschen sehr salzig) und lecker, aber ich hatte anschließend einen Stein im Bauch. Egal, morgen gibt’s wieder was Ordentliches.

12von12 im Mai - Mittagessen

Mein ganz persönliches Paradies

Dieses Geschäft ist die pure Verführung. „Unglücklicherweise“ haben sie vor dem Geschäft auch noch Kartenständer. 🙈 Manchmal laufe ich ganz stur daran vorbei oder wechsle, wenn es ganz schlimm ist, auch mal die Straßenseite. Heute bin ich schwach geworden – und fündig.

12von12 im Mai - im Paradies

Geburtstagsgeschenk

Meine Mama hat bald Geburtstag und über so was freut sie sich immer. Ich steh‘ ja normalerweise nicht auf solche Sachen, aber das würde auch mir gefallen. Zum Glück hatten sie keines mehr 😉

12von12 im Mai - Geburtstagsgeschenk

Einkaufen

Unterhaching ist ein total netter Ort. Ich bin so happy, dass wir immer so wohnen, dass wir alles Wichtige zu Fuß erledigen können. In der Apotheke habe ich die Verschreibungen von der Heilpraktikerin geholt und dann beim Lebensmittel-Dealer noch ein bisschen eingekauft.

12von12 im Mai - Einkaufen

Neue Arbeitsstruktur

Ich muss dringend herausfinden, wie ich gut und effektiv arbeiten kann. Seit Montag führe ich mein Bulletjournal sehr fokussiert, um herauszufinden, wo meine Zeit bleibt. Wo ich mich verdaddel und was gut funktioniert. Am Ende des Arbeitstags gibt es deshalb eine Tagesreflexion. Bis jetzt komme ich damit gut klar. Mal sehen, ob es sich auf Dauer bewährt.

12von12 im Mai - Bulletjournal

Wir manifestieren

Kürzlich habe ich mit Angelika @puetz_angelika darüber gesprochen, was wir gerne verdienen wollen. Ich weiß gar nicht mehr, wie das entstand, aber im Laufe der Gespräche wurden wir immer mutiger und die Zahlen größer 😆 Und dann hatten wir die Idee, dazu ein Visionboard zu machen. Eigentlich wollte ich mir damit noch Zeit lassen, aber Angelika ist von der schnellen Truppe, hat ihres heute gemacht und deshalb werde ich mich sputen. Johannes ist nicht da und so nutze ich die Zeit dafür. Sobald ich den Blogpost veröffentlicht habe, lege ich los.

12von12 im Mai - Visionboard

Wie war dein Tag heute?

Danke fürs Vorbeischauen. Noch mehr „12 von 12“ findest du bei DRAUSSEN NUR KÄNNCHEN.

PS: Das Visionboard ist fertig!

Inzwischen ist es 19:30 Uhr und ich hab’s tatsächlich geschafft, ein Visionboard quasi auf „Knopfdruck“ zu machen. Das Witzige daran: Angelika bastelte im Norden Deutschlands an ihrem und ich hier im Süden. Ich find’s so was von cool! Ich bin wieder mal überrascht, dass so ganz andere Bilder drauf sind, als ich gedacht hätte. Ein klares Zeichen dafür, dass hier meine Intuition am Werk war.

12von12 im Mai Visionboard

Und das Lied „Soul Awakening“ von Thomas Howe und Stephen Tait lief währenddessen in der Dauerschleife:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rugqVLPNLDk

11 Kommentare

  1. Bettina

    Liebe Marita,
    ich stelle auch gerade einige Dinge um, vor allem hinsichtlich Instagram und Hausarbeit und bin in der Testungsphase. Ansonsten zieht mich die Sonne magisch nach draußen und ich verlagere alles, was möglich ist, dorthin. So saß ich den ganzen Nachmittag auf dem Sessel draußen und habe in Canva herumgewerkelt und mir viele Fragen für mein 1:1 Coaching aufgeschrieben. Um 18 Uhr kam mein Mann mit einem Aperol Sprizz auf die Terrasse und wir haben auf einen hoffentlich schönen Sommer angestoßen.
    Liebe Grüße von Bettina

    • Marita Eckmann

      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, liebe Bettina! Ich melde mich per WhatsApp bei Dir! Marita

  2. Liebe Marita, vielen Dank für deinen Einblick und wie schön, dass du so ein schönes Visionboard erstellt hast, viel Freude damit. Und immer wenn du „ Soul Awakening“ jetzt hörst, wirst du an dein Visionboard denken.
    Ich genieße auch gerade jeden Sonnenstrahl und erfreue mich an dem Grünen überall und dem Vogelgezwitscher.
    Viele Grüße, Christiane

    • Marita Eckmann

      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, liebe Christiane.
      Ich hüpfe gleich mal auf Deine Seite und werde dir dort anworten.

  3. Liebe Bettina,
    na, da musste ich doch gleich wieder schmunzeln. Ich kann auch an keinem Kartenständer vorbeigehen ;-)). Und dieses Geschäft würde mich immer magisch anziehen! Wie gut, dass wir auf dem Land leben…
    Dein Visionboard ist klasse geworden! Und es war nett, bei dir über deinen 12. zu lesen!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    • Marita Eckmann

      Liebe Ingrid,
      vielen Dank fürs Lesen! Wir leben auf dem Land, aber schöne Karten scheinen mich irgendwie zu verfolgen 😉 Na ja, ich will man nicht meckern, es gibt schlimmeres.

      Ich freue mich, dass Dir mein Visionboard gefällt. Ich bin überrascht, was darauf gelandet ist.

      Liebe Grüße,
      Marita

  4. Die regelmäßige Stille nutze ich mittlerweile auch. Da ich sonst im Leben eher jemand bin, der ständig Vollgas gibt, sind das wichtige Momente zum Innehalten, Nachspüren, Reflektieren und Hinhören.

    PS: Wir haben ein ganz ähnliches Herz von den Kindern gebastelt bei uns im Flur hängen

    • Guten Morgen Marita,

      am Vormittag haben wir ja einiges gemeinsam!

      “Leertischler” – die gibt es wirklich, ich kenne welche Ich nutze aber ebenfalls gerne den Fußboden Deshalb bin ich auch sehr froh über den Luxus von zwei Schreibtischen !

      Das Kräuterpulver interessiert mich. Welches nutzt du?

      • Marita Eckmann

        Hallo liebe Stefanie,
        lieben Dank für Deinen Kommentar, ich hab‘ Dir per E-Mail geantwortet.
        Liebe Grüße
        Marita

  5. Marita Eckmann

    Hallo liebe Mascha,

    danke fürs Lesen! Ja, man kann diese Herzen wunderbar selbst machen. Ich glaube, dann macht es noch mehr Spaß und es ist immer was Besonderes.

    Ich tue mir mit „Stille“ auch in bisschen schwer. Aber dieses Mal bleibe ich dran, denn ich will mich von meiner Intuition durch das wilde Leben führen lassen.

    Liebe Grüße, Marita

  6. Pingback: Monatsrückblick Mai 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.