12 von 12 im Dezember 2022: Bunt gemischt durch den Montag

Was für ein sonniger – wenn auch kalter – Wintertag. Leider habe ich keine Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang, denn es gibt einiges zu tun.

Ich starte lesend in den Tag

Ich weiß nicht mehr, wann ich es mir angewöhnt habe, lesend in den Tag zu starten. Es muss schon eine Ewigkeit her sein. Ich starte nicht jeden morgen mit einem Buch in den Tag, aber fast. Dafür stehe ich auch gerne früher auf, denn ich bin morgens keine Schnellstarterin.

Das Buch über den Core-Transformationsprozess von Connirae & Tamara Andreas habe ich letzte Woche aus dem Keller geholt. Den Transformationsprozess kann man auch mit sich alleine machen und so bin ich während des Lesens schon tief eingetaucht. Ich habe selten ein Methodenbuch so zügig gelesen.

Beseitigung des Schreibtisch-Chaos

Am Wochenende wollte ich am Jahresrückblick weiterschreiben. Aber irgendwie ist mir die Zeit mal wieder durchgerutscht, denn in Johannes‘ Büro war noch einiges zu erledigen. Deshalb musste ich heute Morgen erst mal den Schreibtisch aufräumen.

Wie ich Zitate und Sprüche aufräume

Ich liebe Sprüche und Zitate. Am Wochenende habe ich einen von Angela Merkel entdeckt: „Man handelt immer in der Zeit, in der man ist.“ Nichts Neues, aber schön ausgedrückt. Finde ich jedenfalls. Ich bedaure nichts, aber mit meinem heutigen Wissen würde ich manches anders machen. Ich hab‘ mir angewöhnt, Sprüche in Canva zu speichern, dann kann der Notizzettel gleich in den Papierkorb.

Nachrichten auf LinkedIn

LinkedIn und ich sind noch keine „best buddies“. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich dort vorrangig für meinen Arbeitgeber sichtbar bin. Es ist normalerweise nicht meine Art, Nachrichten nicht zu beantworten, aber auf LinkedIn passiert mir das regelmäßig. Schrecklich! Spätestens ab Mitte nächsten Jahres wird sich das ändern.

Mindset-Video fürs Team

Selbstständigkeit ist Persönlichkeitsentwicklung. Im Network Marketing spielt sie deshalb eine große Rolle. Für manche ist das Thema absolutes Neuland, weshalb ich versuche, sie so gut wie möglich zu unterstützen. Nein, ich coache meine Teampartner*innen nicht. Zumindest nicht im klassischen Sinne, aber natürlich fließt mein Know-How ein und das von Susanne (ebenfalls Coach) auch. Und so haben wir heute ein Video aufgenommen, in dem wir zeigen, wie man mit Glaubenssätzen arbeiten kann. Das Workbook hatte Susanne schon erstellt und wir dürfen es nutzen. Teil 1 ist fertig, nächste Woche nehmen wir Teil 2 auf.

Handwerker im Büro

Nach dem Zoom Meeting mit Susanne schaue ich kurz in Johannes‘ Büro vorbei. Die offenen Regale verschwinden hinter einer Schiebetüre, er bekommt noch ein Regal an die Wand und dann ist alles fertig. Es berührt mich sehr, zu sehen, wie glücklich er mit seinem Büro ist. Es war die richtige Entscheidung, ins Wohnzimmer zu ziehen.

Neue Eigentümer gesucht

Wie viel Krempel braucht der Mensch eigentlich? Viel weniger, als man glaubt. Die meisten Küchenutensilien aus meinem Büro habe ich verschenkt. So lange die Sachen noch gut sind, mag ich sie nicht wegwerfen. Ich weiß wie es ist, wenn das Geld knapp ist und freue mich, wenn sie einen neuen Eigentürmer finden. Das Wetter ist schön und ich mache mit meiner Kiste einen kleinen Spaziergang zum Sozialkaufhaus.

Neuentdeckung: Hofladen in der Nähe

Auf dem Rückweg schaue ich endlich mal, was es beim Hofladen gibt. Kartoffeln, Eier, Nudeln und Honig. Gut zu wissen.

Mini-Spaziergang am Hachinger Bach

Auf dem Rückweg laufe ich ein kleines Stück am Hachinger Bach entlang. Was für ein tolles Wetter, aber der Schreibtisch ruft.

Schreibtischarbeit

Wieder Zuhause mache ich mir den ersten Kaffee des Tages und widme mich wieder meinem Teilzeitjob. Angebote und Rechnungen warten auf mich.

Weihnachtspost

Seit ich denken kann, habe ich Weihnachtskarten selbst gebastelt. Aber die Zeiten sind schon lange vorbei und auch mit dem Schreiben bin ich nachlässig geworden. In manchen Jahren hatte ich schlichtweg keine Zeit und manchmal einfach keine Lust. Dieses Jahr gibt’s endlich wieder welche. Die Rentiertruppe wartet schon auf mich…

Altes Büro in neuem Glanz

Johannes hat eine Leidenschaft für Design und Inneneinrichtung. Ich bin da ein bisschen schmalspuriger unterwegs. Und so hat mein ehemaliges Büro unterm Dach eine mega Verschönerungskur erhalten. Für heute verabschiede ich mich mit einem Bild der Wandtapete in Johannes‘ Büro.

Danke fürs Lesen! Mehr „12 von 12“ findest du bei Caro von DRAUSSEN NUR KÄNNCHEN.

7 Kommentare

  1. Christiane

    Liebe Marita, danke fürs Mitnehmen durch deinen Tag. Das mit den Sprüche in Canva gefällt mir, nicht ich sammle sie auch und hab bisher noch nicht die optimale Methode gefunden, sie an einer Stelle zu sammeln. Vielleicht ja jetzt mit deinem Tipp. Das Buch klingt auch sehr interessant. Viele Grüße, Christiane

    • Avatar-Foto
      Marita Eckmann

      Ja, das mit den Sprüchen ist auch für mich eine Herausforderung. Bis jetzt klappt es mit Canva.

      Liebe Grüße Marita

  2. Liebe Marita,
    deine Idee mit dem Speichern von Sprüchen in Canva hat mich sofort begeistert. Danke für die Inspiration, das übernehme ich sofort. Das mit den Weihnachtskarten kenne ich auch. Manchmal gibt’s welche, dann wieder nicht. In diesem Jahr bin ich allerdings sehr spartanisch unterwegs. Wünsche dir eine harmonische Vorweihnachtszeit,
    Liebe Grüße von Astrid

    • Avatar-Foto
      Marita Eckmann

      Hallo liebe Astrid,

      danke für Deine Nachricht, die Canva-Idee hat nicht nur Dich begeistert 😉 Ich hüpfe gleich mal rüber zu Deinem 12von12.

      Liebe Grüße, Marita

  3. Liebe Marita, deine Bilder strahlen eine geordnete Ruhe aus, selbst der Schreibtisch. Ein tolles Flatlay. 🙂 Deine Morgenroutine ist auch inspirierend. Ich habe etliche ungelesene Bücher. Das probiere ich morgen früh gleich selbst mal aus.

    Habe eine wohlgesonnene Zeit.

    Grüße aus Thüringen
    Lisa

    • Avatar-Foto
      Marita Eckmann

      Vielen Dank, liebe Lisa, dass Du sogar mein Schreibtischchaos „ruhig“ findest. Wir kennen uns noch nicht und ich werde gleich mal bei Dir vorbeischauen.

      Liebe Grüße, Marita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert