10 Gründe, warum ich meine Selbstständigkeit im Network Marketing liebe

10 Gründe warum ich Network Marketing liebe

Achtung! Dieser Beitrag ist eine Liebeserklärung an Network Marketing und meinen Beruf als Networkerin. An eine Tätigkeit, die noch recht unbekannt ist und über die viele nur oberflächlich Bescheid wissen. Dabei ist es – gerade für uns Frauen – eine wunderbare berufliche Möglichkeit. Eine vielseitige und interessante Aufgabe, die in ein sehr zukunftsfähiges Konzept eingebunden ist. Ich gebe zu, dass ich mit dem Begriff „Network Marketing“ zu Beginn nichts anfangen konnte. Aber es gab kein Risiko und deshalb war es undramatisch, dass ich – ohne viel darüber nachzudenken – reingestolpert bin. Für diesen Stolperer bin ich in diesem Fall unglaublich dankbar.

1. Ein Business, wie für uns Frauen gemacht

Auf die Frage, warum sie sich damals selbstständig machte, antwortete meine Mutter: „Wie sonst hätte ich Arbeit und Familie unter einen Hut bringen können?“ Und so bin ich in der natürlichen Verbindung von Arbeits- und Familienleben aufgewachsen. Vielleicht konnte ich mich deshalb mit den klassischen „Nine-to-five-Jobs“ nie so richtig anfreunden. Ich suchte immer eine Aufgabe, die sich meinen Bedürfnissen anpasst. Mit Network Marketing wurde ich fündig und kann mein Ziel, selbstbestimmt und ortsunabhängig zu arbeiten, endlich verwirklichen. Aber nicht nur das. Wie in jeder anderen Selbstständigkeit entscheide ich, in welchem Tempo und wie viel ich arbeiten möchte. Und so bin ich erst mal parallel zu Teilzeitjob und Coaching Business gestartet. Völlig entspannt und risikofrei. Network Marketing lässt sich in jeden Alltag superflexibel integrieren und ist deshalb ideal für uns Frauen.

2. Ein regelmäßiges Einkommen für Solopreneur*innen

Network Marketing hat für mich einen entscheidenden Vorteil gegenüber der klassischen Selbstständigkeit: Ich werde Unternehmerin und steige aus dem „Zeit-gegen-Geld-Tausch“ aus. Ich finde das einen ganz wichtigen Punkt, über den ich seit dem ersten Tag meiner Selbstständigkeit viel nachdachte. Sollte ich – aus welchem Grund auch immer – mal eine Zeit lang nicht arbeiten können, habe ich immer noch ein regelmäßiges Einkommen. Denn der Erfolg des Business ist nicht alleine von meiner Person abhängig. Deshalb ist Network Marketing für mich eine ideale Kombination zur eigenen Selbstständigkeit. Aber nicht nur das. Was die wenigsten wissen: Das Business ist vererbbar und damit kann es Teil einer Vorsorgestrategie sein.

3. Ganz einfach in die Selbstständigkeit starten

Es war immer mein Traum, als Coach zu arbeiten. Allerdings hat mich der Aufbau sehr viel (Lebens)Zeit gekostet und die Investitionen schienen kein Ende zu nehmen. Irgendwann ist mir der Geduldsfaden gerissen, als ich mir die Zahlen genauer anschaute. Aber da hatte ich Network Marketing glücklicherweise schon kennengelernt und gesehen, dass es betriebswirtschaftlich Sinn macht. Mit Network Marketing kann jeder ganz entspannt – und quasi ohne Investition – sofort in die Selbstständigkeit starten. Ausgebildet wird man während der Tätigkeit, denn man hat einen Mentor an der Seite, der einem alles Schritt für Schritt zeigt. Man ist Teil eines unterstützenden Teams, und natürlich ist da noch der Support des Partnerunternehmens. So kann sich jeder auf seinen ganz persönlichen Weg in eine erfolgreiche Selbstständigkeit machen.

4. Network Marketing macht Frauen selbstbewusst

Ich kenne keine berufliche Aufgabe, bei der Frauen so viel Wertschätzung und Unterstützung bekommen, wie im Network Marketing. Da ist es kein Wunder, dass jede – wenn sie sich ernsthaft auf dieses Business einlässt – ziemlich schnell über sich selbst hinauswächst und Selbstvertrauen gewinnt. Obwohl ich mich schon lange mit Persönlichkeitsentwicklung befasse, bin ich durch dieses Business nochmal ein ganzes Stück freier und selbstbewusster geworden. Und genau diese Entwicklung kann ich bei jeder Kollegin beobachten. Es kommen Fähigkeiten und Kompetenzen ans Tageslicht, von denen bis dahin keiner eine Ahnung hatte. Da werden mutig die Träume ausgepackt und gemeinsam machen wir uns auf den Weg, um sie zu verwirklichen. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie wunderbar ich das finde.

5. Ich liebe die Vielseitigkeit des Network Marketing

Gefühlt war ich mein ganzes Leben lang auf der Suche nach meiner Berufung. Nach einer sinnstiftenden Tätigkeit, bei der ich all meine Fähigkeiten und Kompetenzen einbringen kann und die mich nicht schon nach kurzer Zeit wieder langweilt. Das ist nämlich gar nicht so einfach, wenn man zu den Scannerpersönlichkeiten gehört und es liebt, ständig neue Bereiche zu erobern. Im Network Marketing gibt es eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten. Ich bin Selbstständige, Unternehmerin, Führungskraft, Mentorin, Personalentwicklerin, Kundenberaterin, Coach und vieles mehr. Und für mich ganz wichtig: Ich kann mich in all diesen Bereichen ständig weiterentwickeln: Fachlich, menschlich und persönlich. Und damit gewinne ich wertvolle Kompetenzen für meine Zukunft.

6. Ein lernendes Unternehmen, das mir Sicherheit für die Zukunft gibt

Außergewöhnliche und innovative Unternehmen faszinieren mich schon immer. Unternehmen, die in der Lage sind, sich zu erneuern und die Fähigkeit haben, sich flexibel an neue Marktgegebenheiten anzupassen. Die „New Work“ leben und das Potenzial und die Gestaltungskraft der Mitarbeiter nutzen. Ich habe immer nach einem solchen Unternehmen gesucht und bin erst im Network Marketing fündig geworden. Jetzt arbeite ich also als Markenbotschafterin mit und für Ringana. Ein lernendes Unternehmen mit einer gelebten, positiven Fehlerkultur. Für mich ist das ein zentral wichtiger Punkt, der mir große Sicherheit für die Zukunft gibt.

7. Ich bin selbstständig, aber nicht alleine

Als Introvertierte hielt ich die klassische Solo-Selbstständigkeit ideal. Auf Dauer fand ich es dann aber doch ein bisschen einsam, ständig alleine vor mich hinzuwurschteln. Dass ich im Team viel besser arbeiten kann, wurde mir erst durch Network Marketing so richtig bewusst. Sich gemeinsam auf dem Weg zu den eigenen Zielen zu machen, und sich dabei gegenseitig zu unterstützen, finde ich großartig – und sehr inspirierend. In dieser Form hatte ich das bis dahin weder in der Selbstständigkeit, noch in Unternehmen erlebt. Vor mich hinwurschteln kann ich immer noch. Aber ich bin nicht mehr alleine unterwegs und das macht einen großen Unterschied.

8. Mit Network Marketing mache ich die Welt zu einem besseren Ort

Im Network Marketing lernen wir Fähigkeiten, die weit über unseren beruflichen Bereich hinaus wirken. Wir werden zu Profi-Kommunikatoren, lernen Ziele zu erreichen und uns selbst besser kennen. Wir entdecken unsere Schwächen und Stärken, und entwickeln sie weiter. Das macht stark, kompetent und selbstbewusst. Und wenn ich dann sehe, wie all diese Kompetenzen auch im privaten Umfeld ihre Wirkung entfalten, dann kann ich manchmal nur staunen. Damit leiste ich einen wichtigen Beitrag für Familien und am Ende des Tages auch für die Welt. Aber nicht nur das. Ich mache die Welt auch durch unsere einzigartigen Produkte ein Stück grüner und nachhaltiger. Zu Beginn hatte ich keine Ahnung, was ich mit herkömmlichen Pflegeprodukten nicht nur mir selbst, sondern auch der Umwelt zumute. Deshalb bin ich sehr froh, dass ich Welt von ganz vielen Menschen besser machen darf.

9. Network Marketing macht fit für die Zukunft

Ich sag‘ ja immer: „Wenn du Network Marketing richtig gut kannst, fällst du immer wieder auf die Füße. Egal, was in deinem Leben passiert.“ Wir gewinnen durch diese Arbeit unglaublich wertvolle persönliche, soziale und unternehmerische Fähigkeiten. Dadurch bauen wir – ganz nebenbei – ein stabiles Fundament für unsere Zukunft auf. Mir gibt das eine große innere Sicherheit. Neben den kommunikativen Kompetenzen, erlernen wir viele andere Fähigkeiten, die uns auch beruflich weiterbringen.

10. Vergiß den Lebenslauf!

Ich litt lange darunter, dass ich nicht studiert habe. Nach dem Ausstieg aus dem Familienunternehmen wurde mir schnell bewusst, dass ich deshalb zu einigen Positionen schlichtweg keinen Zugang haben würde. Egal, welche unternehmerischen Fähigkeiten ich habe, in der Wirtschaft zählen (fast) nur die Ausbildungsscheine. Network Marketing fragt nicht nach Zertifikaten oder Studienabschlüssen. Jeder hat die gleichen Chancen, erfolgreich zu werden. Männer genauso wie Frauen. Motivation, Ziele, Fleiß und die Bereitschaft, Neues zu lernen, sind Grundvoraussetzungen. Wer die hat, dem stehen alle Möglichkeiten offen. Und das meine ich wörtlich. Wo – in der Wirtschaft – gibt es bitteschön so eine wunderbare Chance?

Mir ist bewusst, dass es auch andere Erfahrungen in diesem Business gibt. Deshalb ist mir dieser Beitrag so wichtig. Ich möchte informieren und aufklären. Du hast Fragen, oder möchtest mehr darüber wissen? Dann freue ich mich, wenn du mich kontaktierst.

5 Kommentare

  1. Pingback: Regelmässiges Einkommen als Selbstständige

  2. Pingback: Warum

  3. Pingback: Gründung Selbstständigkeit Coaching Business

  4. Pingback: Network Marketing

  5. Pingback: 1 Million Euro: Das würde ich damit tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.